Page 216 - PSA-Katalog Hauser
P. 216

                 Gesetzliche Anforderungen an Haut- schutzmittel: Die Herstellung und In- verkehrbringung von Mitteln zum beruf- lichen Hautschutz ist im Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittel- Gesetzbuch (LFGB) sowie in der euro- päischen Kosmetikverordnung geregelt. Damit ist ein enges Netz von Anforde- rungen gespannt, welche die Wirksam- keit und Sicherheit für den Verbraucher bei der Benutzung von Hautmitteln si- cher stellen. Darüber hinaus überwacht ein ständiges europäisches wissen- schaftliches Beratergremium auf der Basis gesicherter Forschungs- und Un- tersuchungsergebnisse die Sicherheit der Inhaltsstoffe kosmetischer Produkte für die Anwender.
Berufliche Hautschutzmittel mit geprüf- ter und nachgewiesener Wirksamkeit erfüllen somit die grundsätzlichen An- forderungen an Persönliche Schutzaus- rüstung (PSA): Gefahren können abge- wehrt werden und die Benutzung von PSA ist für den Benutzer gefahrlos.
Vorschriften und Regeln zum Hautschutz
Der Einsatz von Hautschutzmitteln ist in vielen Vorschriften der Berufsgenossen- schaften und auch im staatlichen Recht durch Technische Regeln für Gefahrstof- fe TRGS geregelt. Eine wichtige TRGS ist diese:
 TRGS 401 „Gefährdung durch Haut- kontakt – Ermittlung, Beurteilung, Maßnahmen“
Darüber hinaus sind Branchenlösungen zu erwähnen, in denen verstärkt auf die spezifischen Probleme einzelner Be- rufsgruppen eingegangen wird:
 TRGS 530 „Friseurarbeit“
 BGR 143 „Tätigkeiten mit
Kühlschmierstoffen“
 DGUV Information 209-022 –
Hautschutz in Metallbetrieben
 „Basis-Modul Hand & Hautschutz“
(BG Druck und Papier)
Die Haut
Das größte Organ, die Haut, ist Grenz- fläche des Organismus zur Umwelt. Da- raus leiten sich ihre wichtigen Schutz- funktionen gegen das Eindringen von Fremdstoffen und mechanische Bean-
spruchung ab. Die Haut nimmt umfang- reiche physiologische Funktionen wahr, wie z. B.:
 Temperaturregulierung
 Regulierung des Wasserhaushaltes  Immunaktivitäten
 Schutz vor UV-Strahlung
 Vitamin D-Synthese
Sie ist darüber hinaus Sitz von Sinnes- zellen zur Wahrnehmung von:
 Druck
 Temperatur
 Schmerz
Die äußere Schicht der Haut unterliegt einem ständigen Erneuerungsprozess. Neu gebildete Hautzellen wachsen nach außen, altern, verhornen und werden ab- gestoßen. Der Raum zwischen den Horn- zellen ist von einem Gemisch unterschied- licher Fette (Lipide, die bei der Alterung der Hornzellen gebildet werden) umgeben. Diese Hornschicht ist die wesentliche Bar- riere (Hornschichtbarriere) gegen das Ein- dringen von Stoffen in die Haut.
Eine Schicht ähnlicher Fette sowie Fett- und Aminosäuren, organischer sowie an- organischer Salze und Wasser bildet den äußeren Oberflächenfilm auf der Haut – die sogenannte Hydrolipidschicht, früher auch Säureschutzmantel genannt.
Hautschädigungen
Stoffe, welche die Bausteine der Hyd- rolipid- und Hornschicht lösen, führen zu einem Verlust der natürlichen Barri-
erewirkung der Haut. Diese Stoffe sind hauptsächlich wasser- und fettlösende Substanzen wie Tenside und organische Lösungsmittel.Wasserbewirktzusätzlich eine Quellung der Hornschicht und damit denVerlustdermechanischenFestigkeit. Die so geschädigten Schichten führen zu einer verstärkten Abgabe von Wasser – die Haut trocknet aus, wird spröde und rissigundkanneindringendenSchadstof- fen kaum Widerstand entgegensetzen. Mechanische Schädigung der Haut, z. B. Verschleiß durch Abrieb, setzt ebenfalls die Barrierewirkung herab. Dieser Effekt tritt auch bei häufiger Benutzung von Reinigungsmitteln auf, die scharfkanti- ge Reibemittel enthalten. Deshalb ist die ForderungnachandenVerschmutzungs- grad angepassten, schonenden Hautrei- nigungsmitteln wohl begründet.
BK5103 - Hautkrebs durch Sonnenlicht
Seit 2015 ist eine berufliche Form des Hautkrebs (Heller Hautkrebs und Vor- stufen) durch Sonnenlicht als Berufs- krankheit anerkannt. Mehrere Tausend Fälle wurden bereits von den Berufs- genossenschaften bearbeitet. Effektive, persönliche Schutzmaßnahmen sind dringend erforderlich:
 Mützen/Kopfschutz,
 Bekleidungsschutz (T-Shirt)
 Lichtschutzmittel (Sonnencreme) sind
hier hilfreich.
n
n
Hautschutz
➜➜ ➜
   Hautschutz – Richtlinien und Norme
             216
       gut Informiert
22.06.18 / Stünings Krefeld 21709 / #Vorschaltseite
Hautschutz























































   214   215   216   217   218