Page 133 - Trailer Journal 2018/2019
P. 133

                     an. Die Verfahren sind zum Beispiel eine Entlastung der dritten Chassisachse oder die nur relativ zur Achslast der zwei hin- teren Achsen zugeschaltete erste liftbare Achse.
AUTOMATISCHE VERRIEGELUNGEN
Bereits im Jahre 2002 war eine pneuma- tisch gesteuerte Drehzapfenverriegelung serienreif. Sie stammt aus einer Koope- ration zwischen Gerd Schulz und Rüdiger Metternich in Hamburg (RMM). Das Patent von Metternich wurde von Georg Fischer Verkehrstechnik vermarktet, ohne größere Verbreitung zu finden. Metternich entwi- ckelte dann die mechanische Verriegelung durch das Aufsetzen der Box.
Zur gleichen Zeit stellte Container- quicklock aus Antwerpen ein ohne Dreh- zapfen funktionierendes Verriegelungs- system. Inzwischen besitzt auch RMM eine Technik, die ohne die komplexe pneumati- sche Schrägkanten-Technik der drehbaren Zapfen auskommt.
SPEZIALISIERTE CHASSIS
Bei nicht wenigen Transportabläufen ist es zweckmäßig, den auf dem Sattelanhänger stehenden Container auf den Boden ab- setzen zu können. Hierfür gibt es die Kranausleger vor und hinter der Box, die von mehreren Herstellern offeriert wer- den. Eine andere Technik ist, das Fahrge- stell des Chassis vorzuziehen und so eine Schrägrampe zu bilden. Hier kann dann mit einem Frontrahmen der Container wie auf einem Ableitkipper abgerollt und auf- gezogen werden.
Eine weitere Variante ist der Container- Aufsteller. Hier stehen die Containertüren nach vorn und werden hydraulisch geöff- net und geschlossen. Auf diese Weise kann man zum Beispiel Schrott in Standardcon- tainer laden. Für das Ausladen verwendet man dann Kippcontainerchassis.
Derzeit diskutiert wird das Problem der Flexitanks. Da auf vielen Routen ein Drittel der Container leer gefahren werden müs- sen, versucht man mittels Kunststoffhüllen
Standard-20-ft.-Container in Tankcontai- ner umzuwidmen. Allerdings gibt es Pro- bleme mit der Stabilität der Seitenwände.
FOLKHER BRAUN
GESCHÄFT FÜR KLEINERE UNTERNEHMEN
In Europa findet man wenige größere Container-Straßenoperateure. Das Ge- schäft lebt von vielen kleinen Fuhrunter- nehmen, die oft nur die Zugmaschine be- sitzen und das Containerchassis mieten. Das ist in so weit vernünftig, weil – wie in anderen Transport-Geschäftsfeldern auch – die Transportverträge immer kurz- fristiger werden. Die Chassis-Vermieter besitzen heute genügend Containerchas- sis-Varianten, so dass jeder recht preis- wert die für ihn geeignete Trailer-Version ausprobieren kann.
                                                                                           TRAILER
TIPP





















































































   131   132   133   134   135