Page 184 - Trailer Journal 2018/2019
P. 184

                 KOMPONENTEN | AGGREGATE
Achsen | Fahrwerke
   Schmitz Cargobull: Scheibenbremsachse „Rotos“
Radlager überhitzt werden und man sich einen „Heißläufer“ einhandelt, der in der Regel einen Totalschaden an der Achse bewirkt.
RADFLANSCH
Die Befestigung der Felgen auf den Rad- anschlüssen der Naben war vor Jahren in die Kritik geraten Es schien, dass Alumi- niumfelgen der Einpresstiefe 120 in Ab- hängigkeit der Form der Radflansche zum Ausreiben der Radbolzenlöcher neigten. Und zwar nur, wenn es sich um sternför- mige Radflansche handelte. Der Verband der Felgenhersteller hielt diese Bauweise für ursächlich.
Die Achsenhersteller wiesen dar- auf hin, dass bei Trommelbremsen mit sternförmigem Flansch diese Schäden unbekannt sind. Trommelbremsachsen besitzen durchweg die ET 0. In der Folge sind zwei Achsenhersteller für ihre Schei-
benbrems-Achsen zum ringförmigen Rad- flansch zurückgekehrt oder haben ihn ein- geführt. Eine eingehende Prüfung dieser Rad-Radflansch-Kombination gibt es erst mit dem EUWA-Standard ES 3.23.
Die Revision der Radflansche geht auf einen Geschädigten zurück, der sich mit den Ausreden der Achsenhersteller nicht hat abspeisen lassen: Markus Schuster von der Spedition Schuster in Oelsnitz. Der KFZ-Anzeiger hatte seinerzeit dafür gesorgt, dass das Thema in die Öffentlich- keit kommt.
Trailerachse von Krone
→ Die wichtigste Regel ist die sachgemäße Verwendung. Reibbremsanlagen, ob Trommel oder Scheibe, sind keine Dauer- brems-Einrichtungen.
FEDERSYSTEME
Drei Federsysteme kommen an Trailerach- sen zur Anwendung. Die Blattfederung, entweder als nicht wartungsfreie Schicht- blattfeder oder als Ein- oder Mehrblatt- Parabelfeder, ist eine Ausrüstung, die im Bau- und Tiefladerbereich nach wie vor gängig ist. Sie ist vom Wartungsaufwand her unkritisch. Bei Fahrzeugen mit lastab- hängiger Bremse sollte wegen der Setzbe- wegung der Federn das ALB-Ventil nach- gestellt werden.
Die Luftfederung an einer Einarm- Schwinge ist die am meisten verwendete Bauform. Hierbei wird oft eine Ein- oder Zweiblatt-Parabelfeder ober- oder un- terhalb des Achsrohrs mit U-Bügeln auf dem Achsrohr fixiert. Zu dieser Festlegung müssen auf das Rohr Adapter geschweißt werden. Das verlangen auch kastenförmi- ge Lenker, die ein- oder zweiteilig an das Achsrohr montiert werden.
Die nicht federnden Kastenlenker be- nötigen zum Ausgleich von Verdrehungen der Konstruktion „weiche“ und größer dimensionierte Metall-Kunststofflager in den Achsböcken. Diese Technik sah man früher als nachteilig gegenüber der harten Lagerung von Federschwingen an. Dieser Kritikpunkt trifft heute nicht mehr zu.
Der nächste Entwicklungsschritt war der auf das Achsrohr geschweißte Kasten- lenker. Mangels Achslappen und U-Bügeln ist diese Konstruktion leichter. Man hat aber den Nachteil, im Falle eines Schadens an den Lenkern oder an der Achse immer das komplette Achse-Lenker-System tau- schen zu müssen.
Ein Sonderfall in der Achse-Lenker- Konstruktion ist die DCA von Daimler (seit 2015: Jost Achsen Systeme): Hier wird ein kurzes Achsrohr mit Stahlblech-Lenkern zu einem Bauteil verschweißt, die Achs- zapfen werden wiederum mit den Len- kern, die Halteböcke der Luftfederbälge werden auf der Gegenseite mit dem Rohr
  Hendrickson: Trailerachse mit geschweißtem Kastenlenker
178 trailer-journal
 















































































   182   183   184   185   186