Page 203 - Trailer Journal 2018/2019
P. 203

                                              Starkes DOPPEL
 Geländeprofil
für robuste Einsätze
Ohne Zweifel wird sich jeder, der eine Wanderung im Gebirge plant oder Gipfel erklimmen will, im Vorfeld über die besten Schuhe in- formieren. Ein drohender Absturz oder ein umgeknickter Fuß nur wegen der falschen Schuhe – dieses Risiko mag wohl niemand eingehen. Die gleiche Sorgfalt sollte man dem Thema Bereifung widmen – die Auf- trittsfläche einer Sohle entspricht schließ- lich ungefähr der Aufstandsfläche eines LKW-Reifens. Doch leider hat sich diese Sorgfalt noch nicht bei allen Verkehrsteil- nehmern durchgesetzt – mit entsprechen- den Folgen.
Die korrekte Bereifung spielt in der Kostenkalkulation eines Nutzfahrzeuges eine wichtige Rolle. Wenn dann noch Aus- fälle oder längere Standzeiten auf Grund von defekter Bereifung hinzugerechnet werden, können sich diese Kosten deutlich nach oben schrauben.
Lebensdauer, Zuverlässigkeit, eine optimale Konfiguartion und der Beschaf- fungspreis – dies sind die Hauptkriterien bei der Wahl des richtigen Fabrikats. Auch die einschlägigen Vorschriften sind na- türlich zu beachten: So darf die Tiefe der Hauptprofilrillen in Deutschland und der Schweiz (Sommer- und Winterperiode) an keinem Punkt des Reifens 1,6 mm unter- schreiten. Für Österreich gilt: Die Tiefe der Hauptprofilrillen darf an keinem Punkt des Reifens in der Sommerperiode 2 mm unterschreiten; und in der Winterperiode (LKW: 1. November bis 15. April) darf die
→ Schon einige Grundregeln können helfen, die Lebensdauer der Bereifung zu verlängern und somit die Kosten zu senken.
Mindestprofiltiefe 5 mm bei Radialreifen und 6 mm bei Diagonalreifen nicht unter- schreiten.
REIFENDRUCK-KONTROLLSYSTEME
Eine sinnvolle Verordnung ist im Novem- ber 2014 in Kraft getreten: Seither schreibt die EU für jedes neu zugelassene Fahrzeug elektronische Reifendruck-Kontrollsyste- me vor. Diese überwachen automatisch und kontinuierlich den Reifendruck und warnen, sobald der Luftdruck abfällt.
Doch: diese Ausrüstungspflicht betrifft nicht den LKW und den Anhänger. Doch gerade hier macht sich der Kardinalfehler „zu geringer Luftdruck“ sehr deutlich be- merkbar: überhöhter Verschleiß, höhere Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls und auf jeden Fall erhöhter Kraftstoffverbrauch und somit mehr Kosten pro Kilometer.
Die Hersteller haben eine Reihe ver- schiedener Systeme für die Reifendruck- kontrolle im Angebot, einige sind auch in der Lage, zu niedrigen Reifendruck auto- matisch auszugleichen. Erfasst werden die Drücke über Chips im Reifeninneren.
    schmutzabweisend geschmiedete & einfach Aluräder
zu reinigen
    stärker leichter pflegeleichter
überraschend günstig
                               wirtschaftlich zuverlässig geprüft
GL252T 385/55R22.5
          Otto Just GmbH & Co KG
Bremen
T + 49 (0)421 - 83 96 8 - 0
Lübeck
T +49(0)451-87972-0
www.otto-just.de
      










































































   201   202   203   204   205