Page 206 - Trailer Journal 2018/2019
P. 206

 200 trailer-journal
                  LADEN | LADUNG
Mitnehmstapler
AUTONOM
Für das Be- und Entladen an
Rampen, Ladezonen und unter
Kranbahnen gibt es geeignete
Geräte, die sich im Besitz der
Ladestellen-Betreiber befin-
den. Wie hilft man sich, wenn
an Be- und Entladestellen kein
Flurförderzeug verfügbar ist?
Ganz einfach: der LKW bringt
das Gerät selber mit.
nbestätigten Überlieferun- gen zufolge soll der Mit- nehmstapler in den USA erfunden worden sein. Das Dreipunktgestänge von Trak-
 LADEN U
  Mitnehmstapler King Lifter (o. l.), Crayler (o.) und Moffett (u.)
toren wurde mit einem Hubmast erweitert, um auf dem Feld Paletten mit Früchten oder Gemüse auf Plattformtrailer zu laden. Die Frontlader der Ackerschlepper waren in der Vor-Allradzeit mit solchen Lasten im Gelände überfordert.
In Europa teilen sich Marcel Braud in Frankreich, Robert Moffett in Irland und Hessel Kooi das Verdienst, Mitnehmstap- ler-Konzepte entwickelt zu haben. Der „Kooi-Aap“ (frei übersetzt: Kooi = Klam- meraffe) war zunächst ein Dreirad-Stapler, den der Bediener an einem Ausleger wie ein Elektro-Hubwagen bewegte. Dieser „Mitgänger“ erwies sich aber für Einsätze im Gelände als zu schwer handhabbar.
TECHNIK
Der Mitgänger ist heute nur noch selten gefragt. Der Mitnehmstapler besitzt ent- weder nur das lenkbare Rad als Antriebs- rad, oder alle drei Räder sind hydraulisch angetrieben. Der Bediener hat einen kom- pletten Fahrer-Bedienstand mit Lenkrad, Pedalerie und Hydraulik-Flursteuerung. Bei bestimmen großen Modellen kann der Fahrersitz in eine Transportstellung vorge- klappt werden. Die nationalen Zulassungs- vorschriften erlauben oft nur einen Über- stand von 1,5 m.
Eine besondere Bauweise ist die „Vier- Wege“-Ausrüstung. Hierbei können die Räder an den Auslegern um mehr als 90 Grad angewinkelt werden. Diese Bauform erlaubt das Bewegen von Langmaterial













































































   204   205   206   207   208