Page 216 - Trailer Journal 2018/2019
P. 216

                 LADEN | LADUNG
Hubladebühnen
    Cargolift-Standardversion, Bär
Neues Bedieneinheit Control „Evo“
MBB-Controllelement, Palfinger
Standard-Hubbühne Dautel „Lifter“
des Elektromotors und der LKW-Batterien. Bei intensivem Einsatz im Verteiler-Sattel- zug oder im Durchladezug sollte die Zu- satzbatterieanlage die gleiche Kapazität wie die des LKW haben.
BEDIENUNG
Auch bei Ladebordwänden setzen sich elektronische Steuerung und Fernbedie- nung durch. So kann zum Beispiel die MBB Control aus dem Palfinger-Programm sämtliche Funktionen steuern und in Kom- bination mit einer Kameraüberwachung auch vom Fahrerhaus aus bedient werden.
JÖRG MONTAG
  Cargolift-Faltversion, Bär
E-Hubwagen wiegt inklusive Batterien 720 kg, der Bediener bringt 80 kg auf die Waage, hinzu kommt das Palettengewicht von 1.200 kg: Damit sind 2.000 kg bereits erreicht. Für eine sichere Verladung über die Hubladebühne ist eine Plattformhöhe von mindestens 2.000 mm erforderlich. Daraus resultiert bei angenommener, mit- tiger Lastverteilung ein Lastabstand von mindestens 1.000 mm.
Im intensiven Verteilerverkehr haben sich in den letzten Jahren Gliederzüge mit Zentralachs-Anhänger durchgesetzt. Im Gegensatz zu Drehschemel-Anhän- gern müssen diese beim Abhängen mit
Stützwinden hinten und vorne vor dem Ab- kuppeln gesichert werden. Hier empfehlen sich hydraulische Stützen an Deichsel und Heck, die im Stirnbereich des Anhängers mit der Bedieneinheit gesteuert werden können.
STROMVERSORGUNG IM TRAILER
Bei intensivem Hubladebühnen-Einsatz wird im Trailer eine Zusatzbatterieanlage installiert, um die Powerleitung zur Ver- meidung von Spannungsverlust so kurz wie möglich zu halten. Eine gute Strom- versorgung der Hubladebühne ist die beste Voraussetzung für eine hohe Lebensdauer
210 trailer-journal
 

















































































   214   215   216   217   218