Page 221 - Trailer Journal 2018/2019
P. 221

                  RICHTLINIENREIHE VDI 2700
Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen
Die Richtlinienreihe beschreibt, welche Kräfte auf eine Ladung im Fahrbetrieb einwirken und wie diese grundsätzlich gesichert werden können.
 VDI2700 Blatt1:Ausbildung und Ausbildungsinhalte.
VDI2700 Blatt2:Zurrkräfte.
VDI2700 Blatt3.1:Gebrauchsanleitung
für Zurrmittel.
VDI2700 Blatt3.2:Einrichtungen und Hilfsmittel zur Ladungssicherung.
VDI2700 Blatt3.3:Netzezur Ladungssicherung.
VDI2700 Blatt4:Lastverteilungsplan. VDI 2700 Blatt 5: Qualitätsmanagement-
Systeme.
VDI2700 Blatt6:Zusammenladung von Stückgütern.
VDI2700 Blatt7:Kombinierter Ladungsverkehr.
VDI2700 Blatt8.1:SicherungvonPkwund leichten Nutzfahrzeugen.
VDI2700 Blatt8.2:Sicherungvon schweren Nutzfahrzeugen.
VDI2700 Blatt9:SicherungvonPapierrollen. VDI2700 Blatt10:Sicherung
von Betonfertigteilen.
VDI2700 Blatt11:SicherungvonBetonstahl.
VDI2700 Blatt12:Ladungssicherung von Getränkeprodukten.
VDI2700 Blatt13:Großraum-und Schwertransporte.
VDI2700 Blatt13.1:Datenblattzur Transportplanung von Großraum- und Schwertransporten. Längenberechnung.
VDI2700 Blatt13.2:Datenblattzur Transportplanung von Großraum- und Schwertransporten: Winkelberechnung.
VDI2700 Blatt14:ErmittlungvonReibbei- werten.
VDI2700 Blatt15:Rutschhemmende Materialien.
VDI2700 Blatt16:Sicherungauf Transportern<7,5tGesamtgewicht.
VDI2700 Blatt17:Sicherungauf Absetzkipper-Fahrzeugen.
VDI2700 Blatt18:GewickeltesBand ausStahl,BlecheundFormstahl.
VDI3968 Blatt1-6:SicherungvonLade- einheiten.
Weitere Richtlinien:
CTU-Packrichtlinien (2015)
EU-Kommission, Direktorat Energie und Transport: European Best Practice Guidelines on Cargo Securing for Road Transport.
 Zurrsysteme von Wistra
der belasteten Wände nur Rückhaltekräfte um 140 daN erzielt werden konnten. Des- wegen operiert man im Bereich Koffer heu- te lieber mit Ankerschienen und Sperrstan- gen, die in der Regel oberhalb von 1.000 daN Kräfte aufnehmen können.
Heute ist die Koffer-LaSi-Technik ein- mal damit beschäftigt, die Ankerschienen plan in die Innenseite des Kofferpaneels zu versenken. Die Stückzahlriesen im Ge- schäft reklamieren ein Auftragen von ma- ximal 0,2 mm für sich. Das spricht für die hohe Präzision dieser Hersteller. Die zweite Herausforderung ist, bei denen im Lebens- mitteltransport eingesetzten Aufbauten die HACCP-Qualifikation für die Einbauten zu bekommen. Denn die Aufbauten mit ihren Einbauten müssen regelmäßig gerei- nigt werden.
TIEFLADER
Bei den Tiefladern konnte man noch vor zehn Jahren ausgesprochen dürftige An- kerpunkte für die Ladung feststellen. In- zwischen hat sich das Angebot völlig ge- wandelt. Die Fahrzeughersteller haben sich in Eigeninitiative mit den Beschläge- Herstellern auf sehr massive und zahl- reiche Zurrpunkte geeinigt. Das ist auch nötig, denn wer 100 oder 200 t auf die La- defläche stellt, wo jede Anti-Rutsch-Matte überfordert ist, der kann jeden Zurrpunkt gebrauchen.
Den versammelten Zurrtechnikern kommt diese Entwicklung gerade recht, denn sie sind zum Beispiel in der Ketten- technik auf hoch belastbare Stähle gekom- men, die das Schwerlast-Handling durch die Gewichtseinsparung vereinfachen oder für dieselben Zurranforderungen weniger Zurrmittel benötigen. FOLKHER BRAUN
   Lothar Huck GmbH
Im Mühlgut 8-14, 77815 Bühl-Weitenung Tel. 07223-9623-0, Fax 07223-9623-30
e-mail: kontakt@huck-gmbh.de www.huck-gmbh.de
Ladungs-Sicherungen und Hebetechnik
Kunststoffseil DFW
als Windenseil bzw. als Abschleppseil. Bruchkraft wesentlich höher als Drahtseile mit gleichem Seil-Ø
             trailer-journal 215
 






















































   219   220   221   222   223