Page 237 - Trailer Journal 2018/2019
P. 237

                  Enda Cushnahan, CEO seit August 2017
 Das SDC-Trailers-Werk in Toomebridge, Nord-Irland
tainer-Chassis, Kipper und Stufensattel für Maschinentransporte bis zu Drehschemel- Anhängern und verlängerten Trailern.
Auf einer Produktionsfläche von ins- gesamt mehr als 45.000 m2 findet der gesamte Produktionsprozess statt. SDC Trailers legt großen Wert auf diese di- rekte Kontrolle über das Produkt und ist so in der Lage, Trailer auf spezifische Transportanforderungen zuzuschnei- den. Jeder Anhänger wird auf Basis der Finite-Elemente-Methode (FEM) konst- ruiert, um dem Transportunternehmer ein möglichst robustes und praxisge- rechtes Fahrzeug zu liefern.
FLEXIBLE HIGH-TECH-PRODUKTION
Die Produktionsanlagen sind mit den neusten Technologien für die moderne Fertigung ausgerüstet, einschließlich Ro- boterschweißgeräten, die exakt für die verschiedenen Anwendungen program- miert werden können. Um die Langlebig- keit und den Restwert des Anhängers zu verbessern, hat SDC Trailers eine Reihe spezieller Produkteigenschaften und Her- stellungsverfahren entwickelt, darunter das „Bolt on body“-Konzept, das kritische Teile des Anhängers entlastet, die Le- bensdauer verlängert und Stillstandzei- ten dank praktikabler Reparaturprozesse reduziert. Das Chassis wird in diesem
Verfahren mit dem Aufbau verbolzt statt verschweißt, so dass die lackierte Ober- fläche im Produktionsprozess nicht mehr verletzt wird.
Die im United Kingdom gebauten Anhänger entsprechen natürlich den einschlägigen EU-Vorschriften, den ISO- 9001-Richtlinien und den Anforderungen der EG-Typgenehmigung. Im Programm gibt es zudem eine Reihe von EN-12642-XL- zertifizierten Modellen, die den Ladungs- sicherungs-Anforderungen an verstärkte Aufbauten genügen.
Wesentliche Schwerpunkte seiner Produktstrategie legt SDC Trailers auf die Senkung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen sowie auf die Verbesserung der Auslastung und der Leistung seiner Anhänger. Der britisch-irische Hersteller hat eine Reihe von Innovationen in die Trailerwelt eingeführt, darunter einen
→ Der britisch-irische Hersteller hat eine Reihe von Innovationen in die Trailerwelt eingeführt, darunter einen 13,6-m-Curtain- sider mit dem Kinetic Energy Recovery System (KERS)
13,6-m-Curtainsider mit dem Kinetic Ener- gy Recovery System (KERS), der auf der UK Commercial Vehicle Show 2016 und auf der IAA Nutzfahrzeuge im selben Jahr vor- gestellt wurde. Das Konzeptfahrzeug nutzt ein Hybridsystem, bestehend aus einer Reihe von Ultra-Kondensatoren im Wech- selspiel mit einer elektronisch gesteuerten Achse. Darüber wird die Bremsenergie zu- rückgewonnen und für die Stromversor- gung des Fahrzeugs genutzt.
Ein Jahr später zeigte sich CEO Enda Cushnahan von den Ergebnissen der ers- ten Feldversuche überzeugt: SDC Trailers habe sich verpflichtet, das Projekt fortzu- führen und zu einem kommerziell nutz- baren Produkt weiterzuentwickeln. Ande- re Innovation sind das ausziehbar 15,6 m Container-Chassis, das bis zu acht zusätz- liche Paletten transportieren kann, und der „Aeroliner“-Curtainsider mit einem wind- schnittigen Design, das 12 Prozent Kraft- stoff sparen kann.
Dank solcher innovativen Anhängerlö- sungen konnte SDC Verträge mit einigen der größten Logistikunternehmen in Groß- britannien fortschreiben, darunter Eddie Stobart, TIP Trailer Rental, Hireco, Malcolm Logistics, Ryder, DHL und Wincanton. Auch bekannte Supermarktketten wie Walmart, Tesco und Sainsbury zählen zu den regel- mäßigen Kunden.
 trailer-journal 231
 




















































































   235   236   237   238   239