Page 141 - Katalog Monning
P. 141

 Pflichttextangaben nach § 4 Heilmittelwerbegesetz (HWG)
ASEPTOMAN®
Wirkstoff: 2-Propanol.
Alkoholisches Händedesinfektionsmittel. Lösung zur An- wendung auf der Haut. Enthält rückfettende Substanzen. Zul.-Nr.: 24562.00.00
Zusammensetzung:
100 g Lösung enthalten: Wirkstoff: 2-Propanol 63,14 g. Sonstige Bestandteile: Butan-1,3-diol, Lanolin-poly ( oxyethylen)-75, Geruchsstoffe, gereinigtes Wasser. Ent- hält Wollwachs.
Anwendungsgebiete:
Hygienische und chirurgische Händedesinfektion. Bakteri- zid inkl. TbB (Mycobacterium tuberculosis), levurozid, be- grenzt viruzid. Ergebnisse aus In-Vitro- Versuchen gegen BVDV und Vakziniavirus lassen nach aktuellem Kenntnis- stand den Rückschluss auf die Wirksamkeit gegen andere behüllte Viren zu, z. B. HBV/HIV, HCV.
ASEPTOMAN® PARFÜMFREI
Wirkstoff: 2-Propanol.
Alkoholisches Händedesinfektionsmittel. Lösung zur An- wendung auf der Haut. Enthält rückfettende Substanzen. Zul.-Nr.: 45431.00.00
Zusammensetzung:
100 g Lösung enthalten: Wirkstoff: 2-Propanol 63,14 g. Sonstige Bestandteile: Butan-1,3-diol, Lanolinpoly (oxyethylen)-75, gereinigtesWasser. Enthält Wollwachs. Anwendungsgebiete:
Hygienische und chirurgische Händedesinfektion. Bakteri- zid inkl. TbB (Mycobacterium tuberculosis), levurozid, be- grenzt viruzid. Ergebnisse aus In-Vitro-Versuchen gegen BVDV und Vakziniavirus lassen nach aktuellem Kenntnis- stand den Rückschluss auf die Wirksamkeit gegen andere behüllte Viren zu, z. B. HBV/HIV, HCV.
ASEPTOMAN® viral
Desinfektionsmittel zur Anwendung auf der Haut.
Zul.-Nr.: 57802.00.00
Zusammensetzung:
100 g Lösung enthalten: 10 g 1-Propanol (Ph. Eur.), 57,6 g Ethanol 96 %. Sonstige Bestandteile: Gereinigtes Was- ser, Propylenglycol, Butan-1,3-diol, Glycerol, 2-Butanon, Phosphorsäure 85 %, Lanolin-poly(oxyethylen)- 75, Par- fum Fresh.
Anwendungsgebiete:
ASEPTOMAN® VIRAL wird angewendet zur hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion. Zur Anwendung auf Schleimhäuten, im Augenbereich und offenen Wunden nicht geeignet. Bakterizid (inkl. TB), fungizid, viruzid.
ASEPTODERM®
Wirkstoff: 2-Propanol.
Alkoholisches Hautdesinfektions mittel. Lösung zur Anwen- dung auf der Haut.
Zul.-Nr.: 34734.00.00
Zusammensetzung:
100 g Lösung enthalten: Wirkstoff: 2-Propanol 63,14 g. Sonstige Bestandteile: 1,3-Butandiol, Geruchsstoffe, gerei- nigtes Wasser.
Anwendungsgebiete:
Hautdesinfektion vor Operationen, Inzisionen, Punktio- nen und Injektionen. Bakterizid inkl. TbB (Mycobacterium tuberculosis), levurozid, begrenzt viruzid. Ergebnisse aus In-Vitro-Versuchen gegen BVDV und Vakziniavirus lassen nach aktuellem Kenntnisstand den Rückschluss auf die Wirksamkeit gegen andere behüllte Viren zu, z. B. HBV/ HIV, HCV.
ASEPTODERM® gefärbt
Wirkstoff: 2-Propanol.
Gefärbtes alkoholisches Hautdesinfektionsmittel. Lösung zur Anwendung auf der Haut.
Zul.-Nr.: 45432.00.00
Zusammensetzung:
100 g der Lösung enthalten: Wirkstoff: 2-Propanol 63,14 g. Sonstige Bestandteile: Butan-1,3-diol, Farbstoffe Tartrazin (E102) und Erythrosin (E127) Geruchsstoffe, gereinigtes Wasser.
Anwendungsgebiete:
Hautdesinfektion vor Operationen, Inzisionen, Punktio- nen und Injektionen. Bakterizid inkl. TbB (Mycobacterium tuberculosis), levurozid, begrenzt viruzid. Ergebnisse aus In-Vitro-Versuchen gegen BVDV und Vakziniavirus lassen nach aktuellem Kenntnisstand den Rückschluss auf die Wirksamkeit gegen andere behüllte Viren zu, z. B. HBV/ HIV, HCV.
DESCODERM
2-Propanol 70% (V/V) Lösung
Zul.-Nr.: 1599.98.99
Zusammensetzung:
100 g Lösung enthalten: Wirksamer Bestandteil: 2-Propa- nol 63,1 g; Sonstiger Bestandteil: Gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete:
Hautdesinfektion vor einfachen Injektionen und Punktionen
Gegenanzeigen:
Nicht auf der Schleimhaut oder im Augenbereich anwen- den. Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhalts- stoffe.
Nebenwirkungen:
Insbesondere bei häufiger Anwendung kann es zu Hautirri- tationen (Rötungen, Brennen) kommen. Auch Kontaktaller- gien sind möglich. Auftretende Nebenwirkungen bitte dem Arzt oder Apotheker mitteilen.
Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung:
Alkoholhaltig, entzündlich. Nicht in Kontakt mit offenen Flammen bringen. Flammpunkt: 23 °C. Auch nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nach Verschütten des Des- infektionsmittels sind unverzüglich Maßnahmen gegen Brand und Explosion zu treffen. Geeignete Maßnahmen sind z. B. das Aufnehmen der verschütteten Flüssigkeit und
Gegenanzeigen:
Nicht auf der Schleimhaut oder im Augenbereich anwen- den. Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhalts- stoffe.
Nebenwirkungen:
Alkoholische Händedesinfektionsmittel und Wollwachs können zu lokalen Unverträglichkeitsreaktionen führen. Auftretende Nebenwirkungen bitte dem Arzt oder Apothe- ker mitteilen.
Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung: Alkoholhaltig, entzündlich. Nicht in Kontakt mit offenen Flammen bringen. Flammpunkt: 22 °C. Auch nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nach Verschütten des Des- infektionsmittels sind unverzüglich Maßnahmen gegen Brand und Explosion zu treffen. Geeignete Maßnahmen
Gegenanzeigen:
Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe.
Nebenwirkungen:
Insbesondere bei mehrfacher Anwendung kann es zu Irri- tationserscheinungen der Haut (z. B. Austrocknung, Schup- pung, Rötung, Spannung, Juckreiz) und bei hochfrequen- ter Anwendung auch zu weiter gehenden Hautreizungen mit oberflächlichen Defekten kommen. Das Ausmaß und der Schweregrad hängen direkt mit der Häufigkeit der An- wendung und der Durchführung angemessener Hautpfle- gemaßnahmen zusammen. Bei dem ersten Auftreten von Irritationserscheinungen sind die Hautpflegemaßnahmen zu intensivieren. Lanolin-poly(oxyethylen)-75 kann örtlich begrenzte Hautreaktionen auslösen.
Gegenanzeigen:
Nicht auf der Schleimhaut oder im Augenbereich anwen- den. Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhalts- stoffe.
Nebenwirkungen:
Insbesondere bei häufiger Anwendung kann es zu kon- taktirritativen Hautirritationen (z. B. Rötungen, Brennen) kommen. Auch Kontaktallergien sind möglich. Auftretende Nebenwirkungen bitte dem Arzt oder Apotheker mitteilen. Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung: Alkoholhaltig, entzündlich. Nicht in Kontakt mit offenen Flammen bringen. Flammpunkt: 23 °C. Auch nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nach Verschütten des Des- infektionsmittels sind unverzüglich Maßnahmen gegen Brand und Explosion zu treffen. Geeignete Maßnahmen sind z. B. das Aufnehmen der verschütteten Flüssigkeit und
Gegenanzeigen:
Nicht auf der Schleimhaut oder im Augenbereich anwen- den. Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, Tartrazin (E102) oder einen der sonstigen Bestandteile. Nebenwirkungen:
Insbesondere bei häufiger Anwendung kann es zu kon- taktirritativen Hautirritationen (z. B. Rötungen, Brennen) kommen. Auch Kontaktallergien sind möglich. Auftretende Nebenwirkungen bitte dem Arzt oder Apotheker mitteilen. Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung: Alkoholhaltig, entzündlich. Nicht in Kontakt mit offenen Flammen bringen. Flammpunkt: 23 °C. Auch nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nach Verschütten des Des- infektionsmittels sind unverzüglich Maßnahmen gegen Brand und Explosion zu treffen. Geeignete Maßnahmen sind z. B. das Aufnehmen der verschütteten Flüssigkeit und Verdünnen mit Wasser, das Lüften des Raumes sowie das
peripherer Gefäße, Hautdesinfektion vor Operationen und vor Punktionen von Gelenken, Desinfektion talgdrüsenrei- cher Haut, Kühlumschläge. Gegenanzeigen:
Ist nicht zur Desinfektion offener Wunden geeignet . Nebenwirkungen:
Beim Einreiben der Haut können Rötungen und leichtes Brennen auftreten. Warnhinweise:
Leicht entzündlich! Von Zündquellen fernhalten! Dicht ver-
Verdünnen mit Wasser, das Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die An- wendung:
Symptome bei Verschlucken größerer Mengen: Euphorie, Enthemmung, Koordinationsstörungen, gerötetes Gesicht, typischer Geruch der Atemluft, in
schweren Fällen Koma. Maßnahmen: Magenspülung, notfalls künstliche Beatmung; sonst symptomatisch. Woll- wachs kann örtlich begrenzte Hautreaktionen (z. B. Kon- taktdermatitis) hervorrufen. Elektrische Geräte erst nach Auftrocknung benutzen.
Stand der Information: 07/2015
sind z. B. das Aufnehmen der verschütteten Flüssigkeit und Verdünnen mit Wasser, das Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die An- wendung:
Symptome bei Verschlucken größerer Mengen: Euphorie, Enthemmung, Koordinationsstörungen, gerötetes Gesicht, typischer Geruch der Atemluft, in schweren Fällen Koma. Maßnahmen: Magenspülung, notfalls künstliche Beat- mung; sonst symptomatisch. Wollwachs kann örtlich be- grenzte Hautreaktionen (z. B. Kontaktdermatitis) auslösen. Eine Anwendung bei Säuglingen darf nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen. Elektrische Geräte erst nach Auftrock- nung benutzen.
Stand der Information: 07/2015
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von ASEPTO- MAN® VIRAL:
ASEPTOMAN® VIRAL darf nicht angewendet wer- den, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen- über einen der Inhaltsstoffe von ASEPTOMAN® VIRAL sind. Propylenglycol kann Hautreizungen hervorru- fen. ASEPTOMAN® VIRAL ist alkoholhaltig und brennbar. Vor Anwendung elektrischer Geräte die mit ASEPTOMAN ® VIRAL eingeriebene Haut gut trocknen lassen. Nicht verschlucken oder in den Blutkreislauf gelangen lassen. Kontakt mit den Augen sollte vermieden werden. Bei ver- sehentlichen Spritzern ins Auge sofort gründlich mit viel Wasser ausspülen und einen Arzt konsultieren.
Stand der Information: 09/2015
Verdünnen mit Wasser, das Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen. Ein etwaiges Umfüllen darf nur unter aseptischen Bedingungen (Sterilbank) erfolgen. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwen- dung: Symptome bei Verschlucken größerer Mengen: Eu- phorie, Enthemmung, Koordinationsstörungen, gerötetes Gesicht, typischer Geruch der Atemluft, in schweren Fällen Koma. Maßnahmen: Magenspülung, notfalls künstliche Beatmung; sonst symptomatisch. Elektrische Geräte erst nach Auftrocknung benutzen.
Stand der Information: 07/2015
Beseitigen von Zündquellen. Ein etwaiges Umfüllen darf nur unter aseptischen Bedingungen (Sterilbank) erfolgen. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwen- dung:
Symptome bei Verschlucken größerer Mengen: Euphorie, Enthemmung, Koordinationsstörungen, gerötetes Gesicht, typischer Geruch der Atemluft, in schweren Fällen Koma. Maßnahmen: Magenspülung, notfalls künstliche Beat- mung; sonst symptomatisch. Elektrische Geräte erst nach Auftrocknung benutzen. Dieses Arzneimittel enthält den Farbstoff Tartrazin (E 102), der bei Personen, die gegen diesen Stoff besonders empfindlich sind, allergieartige Reaktionen hervorrufen kann. Eine mögliche kontaktsen- sibilisierende Wirkung der Farbstoffe Tartrazin (E 102) und Erythrosin (E 127) wurde nicht untersucht.
Stand der Information: 07/2016
schlossen lagern. Bei Verschütten der Lösung sind unver- züglich Maßnahmen gegen Brand und Explosion zu treffen. Geeignete Maßnahmen sind z. B. das Aufnehmen der ver- schütteten Flüssigkeit und das Verdünnen mit Wasser, das Lüften des Raumes sowie die Beseitigung von Zündquel- len. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr anwenden. Stand der Information: 09/2017
       Desinfektionsmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.
 Monning GmbH Reinigungstechnik · info@monning-reinigungstechnik.de · www.monning-reinigungstechnik.de 141
Hautschutz









   139   140   141   142   143