Page 32 - Made-in Kreis Viersen
P. 32

                                                                                         > LogistikKREISVIERSEN
 Logistik in sicheren Händen
Flexibel, Kompetent und Leistungsstark.
Die Rheinische Distributions- und Lagerlo- gistik GmbH in Willich-Münchheide ist auf die schnelle und zuverlässige Erledigung von Transportaufgaben spezialisiert. Das vor sechs Jahren von Krefeld an seinen neuen Standort gewechselte Unternehmen übernimmt europaweite Gütertransporte und die Distribution von Stückgut-, Teil- und Komplettladungen. Höchste Kunden- orientierung und Flexibilität prägen das breite Spektrum an individuellen Trans- portmöglichkeiten. Neben dem eigenen Fuhrpark für den Nahund Fernverkehr ver- fügt die RDL Logistik GmbH über ein weit verzweigtes Transportnetzwerk und damit über beste Voraussetzungen für die ter- mingerechte Anlieferung auch bei engen Zeitvorgaben. Deutschlandweit erreichen Sendungen innerhalb von 24 Stunden ihren Empfänger. Das umfangreiche Portfolio wird ergänzt durch die fachgerechte Lagerhal- tung und das effiziente Lagerhandling von Sendungen aller Art. Kunden können so von einem umfassenden Leistungsangebot aus einer Hand profitieren. Auch internationale Firmen zählen auf das Know-how des mit- telständischen Anbieters, der in einer dyna- mischen Branche seit Jahren eigenständig und erfolgreich Konstanz beweist. Seit dem Gründungstag im Jahr 2000, bestätigt das inhabergeführte Krefelder Unternehmen immer wieder das Vertrauen seiner Kunden. Und die können sicher sein: Ihre komplexen Anforderungen und Aufgaben sind auch in Zukunft bei RDL bestens aufgehoben.
Rheinische Distributions-
und Lagerlogistik GmbH Hanns-Martin-Schleyer-Str. 33, 47877 Willich Tel.: 02151 36806-0
Fax: 02151 36806-50 info@rdllogistik.de
www.rdllogistik.de
Flexibel und zuverlässig
Die im Jahr 1899 gegründete tele Spedition Lehnen GmbH & Co. KG mit ihren Stand- orten in Nettetal-Lobberich und Tegelen (Niederlande) ist auf den Transport von Stahl, Langgut, Chemikalien und Werkzeug spezialisiert. Moderne LKW transportieren täglich Waren zwischen Deutschland und Benelux – von Stückgut bis Komplett. Auch Übersee- geschäfte sowie umfassende Lagerdienstleistungen gehören zum Portfolio des Familien- betriebes, der in 4. Generation von Ernst Lehnen geführt wird.
  Bruttowertschöpfung im sekundären Sektor von 2000 bis 2015 WARUM DIE KATEGORIE „TEXTIL“ FEHLT
im Kreis Viersen und in NRW, 2000 = 100
 Tertiarisierung
Wie im gesamten Bundesgebiet vollzieht sich auch im Kreis Viersen eine Terti- arisierung. Das bedeutet, dass sich die Zahl der Beschäftigen vom sekundären Sektor in den tertiären verschiebt. Der sekundäre Sektor bezeichnet das produ- zierende Gewerbe, während im tertiären Sektor Dienstleistungen zur Verfügung gestellt werden.
In Zahlen ausgedrückt schlägt sich dieser Wandel wie folgt nieder: Im tertiären Sektor arbeiten 65,5 Prozent aller Beschäftigten des Kreises Viersen, im sekun- dären Sektor nur noch 25,8 Prozent (Stand 2015). Die Bruttowertschöpfung des sekundären Sektors ist im Zeitraum von 2000 bis 2015 zwar um 9 Prozent gestiegen, in ganz NRW ist dieser Wert allerdings um 26,5 Prozent gestiegen. Auch in der industriellen Wertschöpfung blieb der Kreis Viersen im selben Zeit- raum hinter dem Wachstum des Landes zurück (Kreis Viersen: +6 Prozent, NRW: +20,7 Prozent).
Im Gegensatz dazu hat der tertiäre Sektor nicht nur an Bedeutung gewonnen, er hat im Kreis Viersen sogar auch stärker an Bedeutung gewonnen, als im restlichen Land. Der Wertschöpfungsanteil des tertiären Sektors ist von 2000 bis 2015 um 6 Prozent gestiegen, in NRW nur um 3 Prozent.
Dieser Strukturwandel im Kreis Viersen spiegelt die Erwartungen der Drei-Sek- toren-Hypothese wider, die davon ausgeht, dass mit steigendem Entwicklungs- stand einer Volkswirtschaft eine zunehmende Tertiarisierung der Wirtschaft erfolgen wird.
  32

















































































   30   31   32   33   34