Page 29 - Trailer-Journal 2020/2021
P. 29

                 Planen und Planengestelle sind uralte Hilfsmittel für den Schutz der Ladung gegen äußere Ein- flüsse – das kann der Regen von oben oder der Straßenschmutz von unten sein. Heute ist die Plane ein technisch hochwertiges Werkzeug zum Schutz der Ladung und auch zur Stabilisie- rung des Aufbaus.
Der Schutz der Ladung gegen äußere Einflüsse dürfte zuerst in der Schiffstechnik entwickelt worden sein. Jedenfalls waren die Jute- oder Hanfplanen im Güterverkehr an Plattformfahrzeugen auf der Straße offenbar von der Schiffstechnik übernom- men. Dazu gehört zum Beispiel der Begriff Persenning, der ein wasserdichtes Gewe- be umschreibt. Die mit Teeröl oder Feldtol (eine Segeltuchsalbe) bestrichenen und daher schweren Jute- oder Hanfgewebe wurden mit Seilen über die Ladung ge- zurrt. Hier lernte der Straßengüterverkehr vom Schiffsverkehr die Anwendung von verschiedenen Seilknoten, um Planen und Ladungen niederzuzurren.
PLANEN-GESCHICHTE
In der Geschichte der Aufbautechnik gab es zwei Ereignisse, die heute erklä- ren, warum in Europa Planenaufbauten (heute: Curtainsider) und in Nordamerika Trockenfrachtkoffer jeweils zu 70 Prozent Marktanteile besitzen. Der in den USA 1914 von Fruehauf erfundene Sattelanhänger ließ sich einfach als „Verlängerung“ des Verteillagers einsetzen. Aufgrund der Wit- terungsbedingungen wurde vor allem der Trockenfrachtkoffer eingesetzt.
Der zweite Weg war in Europa vorher schon – ab 1908 – der LKW mit Pritsche- Plane und der Drehschemel-Anhänger mit gleichartigem Aufbau die vorwiegende Zugkombination. Der Grund war schlicht die Subventionierung dieser Züge durch die Heeresverwaltungen in Preußen, Bayern und Österreich. (Quelle: Wilhelm Treue: Die wirtschaftliche Entwicklung. In: MAN Nutzfahrzeuge (Hg.): H. Büssing. Mensch-Werk-Erbe. München 1986 S. 154).
Diese Aufteilung der Transportwelt in feste und „weiche“ Aufbauten gibt es bis heute. Europa hat sich nach Jahrzehnten mit Plattformtrailern und darüber gewor- fene Planen im Westen und Süden, und dazu gegen das „Hamburger Verdeck“ mit Planengestell und Vollplane entschieden.
Getriebeschutz durch einen Magneten in der Plane: Idee von Fliegl
 Die Entwicklungshilfe leisteten zwei Unternehmen in Großbritannien: Eddie Stobart als Transportunternehmer und Boalloy als Aufbauhersteller durch die Ent- wicklung des Plattformtrailers mit Curtain- sider-Aufbau. Das Europäische Patent aus dem Jahr 1982, 0051 931 A1, nennt Boalloy als Anmelder und Edward Gerald Broad- bent als Erfinder.
PLANEN AKTUELL
Heute ist die Plane auf dem Aufbau ein (ge- webe-)technisch ausgefeiltes Produkt. Ba- sis ist ein Gewebe aus Polyestergarnen, das mit Polyvinylchlorid beidseitig beschichtet wird. An der Außenseite wird zudem Klar- lack aufgetragen. Zur Bestimmung der Qualität der Plane sind zahlreiche Normen entwickelt worden. Für die Transportpraxis
 Spanngetriebe freiliegend, Wielton
trailer-journal 29
 






















































































   27   28   29   30   31