Page 38 - Trailer-Journal 2020/2021
P. 38

                    NUR INVESTIEREN, WENN ...
Die Voraussetzung für den Einsatz op- timierter Planensysteme ist, dass der Transporteur die Zeiten seiner Verweil- dauer an Be- und Entladestellen kennt. Kennt er sie nicht, ist von einer Investiti- on in optimierte Planensysteme schlicht abzuraten. Sind die Zeiten bekannt, zum Beispiel durch Verwendung von Telematik-Anlagen, kann man gezielt an Optimierungen arbeiten. Die Trailer- Hersteller bieten reichlich Technologie zu diesem Thema.
 SCHIEBEBÜGELSYSTEME
Wer ursprünglich das Schiebebügelsys- tem erfunden hat, lässt sich derzeit nicht rekonstruieren. Es stammt auf jeden Fall aus Nordamerika. Verbürgt ist nur, dass Theo van Holten ein Bügelsystem 1989 aus Kanada importierte und bei Knapen in Deurne aufbauen ließ. Knapen versah das System mit einem extrudierten Alu-
Van Holten (baugleich Netcap): Roll-Over Schiebebügelsystem
PLANENAUFBAUTEN
Spezial-Planensysteme
Außenrahmen. Dieser enthielt oben eine Nut, in die Adapterstücke zum Einhängen von Zurrhaken platziert werden konnten.
Das Bügelsystem wurde „Load-Protec- tion System“ genannt (LPS). Diese Technik (Alu-Außenrahmen/Adapterstücke) war jedoch ein Patent von Sommer (Sommer- Außenrahmen-Ladungssicherungssystem, SALS), so dass Knapen Lizenznehmer wur- de.
Die kritischen Punkte von Schiebebügel- Systemen sind:
• zwischen die A-Aufsteller-Bügel fällt
die Dachplane oft 20 bis 30 cm nach
unten und reduziert so die Ladehöhe,
• die Bügel verlangen eine Distanz der Ladung zur Seite, vor allem, wenn Zurr- gurt-Ratschen platziert werden müs-
sen,
• der vordere Laufwagen muss mit prä-
zisen umlaufenden Dichtungen ausge- stattet sein, damit er das Planensystem sicher gegen die Stirnwand abdichtet. Alternativ kann die Stirnwand entspre- chend präpariert werden,
• die Verriegelung des Heckportals wird einmal durch Rungen mit Zurrgurten in zwei Höhen erzielt. Das verringert die Einladebreite. Oder es wird „unter- flur“ ein Gewinde eingesetzt. Das wie-
derum kann nicht verhindern, dass das Heckportal nach vorne kippt.
Als Konkurrenzprodukt zu LPS wurde „Tarpex“ von Ausber (später Kotschen- reuther) entwickelt. Statt A-Bügeln ver- wendet es X-Bügel. Durch die doppelte Anzahl Querspriegel ist das Einfallen der Dachplane geringer. Die Stahlschienen besitzen einen Spalt zum Durchfädeln von Gurten, deren Ratschen unterhalb der Plattform gespannt werden.
→ Die Schiebebügel-Systeme haben systembedingte Nachtei- le: weniger Ladehöhe und weni- ger verfügbare Innenbreite.
Die Schiebebügel-Technik wurde in Ländern entwickelt, wo die Abdeckungs- technik nicht zur Außenbreite zählt. Daher ist die Verwendung in Europa mit der vor- gegebenen Breite von 2.550 mm verglichen mit Nordamerika auf kleine Stückzahlen beschränkt.
 38 trailer-journal
 TRAILER
TIPP










































































   36   37   38   39   40